Markus Wäger präsentiert uns Auszüge aus seinem Buch: Die kreative Fotoschule

Fotografie und Wahrnehmung

Landläufig gilt an die Fotografie der Anspruch die Dinge so zu fotografieren wie sie in Wirklichkeit sind. Doch wie sind die Dinge in Wirklichkeit? Eine Kamera sieht anders als wir sehen. Und das Bild das wir meinen mit unseren Augen zu sehen wird zu einem großen Teil von unserem Gehirn konstruiert. Streng genommen gibt es deshalb von jedem Motiv drei Versionen: So, wie es unsere Wahrnehmung sieht, so, wie es eine Kamera sieht, und so, wie es tatsächlich ist.